Veränderungen

Wie oft schrieb ich von einem Neuanfang den ich mir wünschte und wie verzweifelt war ich, als ich feststellte, dass es so etwas wie einen Neuanfang nicht gab?

Gestern als ich hier vor dem Computer saß und versuchte meine Schreibblockade zu überwinden, ließ ich meinen Blick durch mein Zimmer streifen.
Die Wände weiß und nicht mehr grün. All meine Möbel neu.
Die Fotos, die ich schon sooft hatte ausdrucken und an meine Wand bringen wollte, klebten endlich an dieser.
Irgendwie stieg dieses Kribbeln in mir auf, dass normalerweise eine Panikattacke anzeigte, doch es erfüllte mich nur.
Vorsichtshalber blickte ich in den Spiegel um mir in die Augen zu sehen, mir zu sagen, dass alles wieder gut würde, nur vorsichtshalber, doch soweit kam es nicht.
ich weiß wie seltsam sich das anhört, aber es war als sähe ich mich nach langer Zeit zum ersten Mal. Lange überlegte ich, ob es an meinem Haarschnitt lag, aber das war es nich. Irgendwie sah ich insgesamt einfach anders aus, als ich dachte ich würde aussehen.

Ich saß also als Fremde in einem Raum, der zwar irgendwie Dinge enthielt, die ich erkannte, aber diesen nicht selbst als solchen..



28.1.16 00:02

Letzte Einträge: Von Erinnerungen und Sammlungen, Vom Verlieren und Loslassen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen